Ratgeber der Kanzlei

Hier finden Sie hilfreiche Aufsätze unserer Kanzlei:

Dass das Telefonieren mit dem Handy in der Hand während der Autofahrt für den Fahrzeugführer nicht erlaubt ist, wissen die meisten Verkehrsteilnehmer. Verboten ist allerdings nicht nur das bloße Telefonieren mit dem Handy in der Hand sondern auch das Ablesen einer Nachricht oder der Uhrzeit vom Handydisplay.

Für bestimmte strafrechtliche Fälle bestimmt das Gesetz, dass einem Beschuldigten bzw. einem Angeklagten ein Anwalt an die Seite gestellt werden muss. Diese Fälle der sogenannten notwendigen Verteidigung 

Wer als Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr zu dicht auffährt, kann schnell unangenehme Post von der Bußgeldstelle erhalten. Der Abstandsverstoß zählt mit der Geschwindigkeitsüberschreitung und dem Rotlichtverstoß zu der am häufigsten geahndeten Verkehrsordnungswidrigkeit.  

Jeder Verkehrsteilnehmer weiß, dass er nach einem Verkehrsunfall nicht einfach wegfahren darf. Macht er dies trotzdem begeht er eine Fahrerflucht (unerlaubtes Entfernen vom Unfallort nach § 142 StGB) und macht sich somit strafbar.  

Wer seinen Führerschein erstmalig erwirbt, für den gilt eine 2 jährige Probezeit. Hintergrund des Ganzen: Während dieser 2 Jahre soll der aus Unerfahrenheit und hoher jugendtypischer Risikobereitschaft resultierenden Unfallgefährdung durch den Fahranfänger entgegengewirkt werden.  

Mit dem vorliegenden Beitrag wollen wir Ihnen das Thema „Rotlichtverstoß“ etwas näher bringen, denn das Überfahren einer roten Ampel gehört neben der Geschwindigkeitsüberschreitung und dem Abstandsverstoß zu den am häufigsten begangenen Verstößen im Straßenverkehr. 

Die erste Frage, die man sich nach einem erhaltenen Vorladungsschreiben der Polizei sicherlich stellt ist, ob man den Vorladungstermin wahrnehmen muss. Möglicherweise weiß man überhaupt nicht was die Polizei von einem will bzw. was einem genau vorgeworfen wird. 

Wenn jemandem die Begehung einer Straftat vorgeworfen wird, wird Anklage gegen ihn erhoben und anschließend im Rahmen einer strafrechtlichen Hauptverhandlung bei Gericht über die vorgeworfene Straftat entschieden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass  

Wenn jemand z.B. aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung geblitzt worden ist, wird dem Fahrzeughalter in den kommenden Wochen ein Anhörungsbogen zugestellt. Mit diesem Anhörungsbogen gibt die Behörde dem Halter des Fahrzeuges, der ja nicht automatisch auch der Fahrer zur Tatzeit gewesen sein muss, die Möglichkeit zu dem Tatvorwurf Stellung zu nehmen. Oftmals ist auf diesem Anhörungsbogen bereits ein kleines Lichtbild des Fahrzeugführers abgebildet und nicht selten ist dieses Bild extrem unscharf, so dass der Fahrer nur schwer zu erkennen ist. 

Wer unter dem Einfluss von Alkohol ein Fahrzeug im Straßenverkehr führt, für den kann es erhebliche strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Doch wann genau macht man sich überhaupt strafbar? Jeder hat schon mal etwas von der 0,5 Promille-Grenze gehört. Doch was bedeutet sie genau?